Empfehlungen / Regeln

1. BIORES personal funktioniert nur für einen Anwender, für mehrere Anwender bitte auf BIORES family oder BIORES pro umsteigen.

2. Bei mehrfachen Tests mit den gleichen Einstellungen ist das System bestrebt, Ihnen Alternativresonanzen aufzuzeigen. Der erste Test ist meist am aussagekräftigsten.
Ebenso ist das System meist geneigt, Ihnen eher unbekannte Dinge aufzuzeigen anstatt bekannte Dinge zu bestätigen.
Ein radionisches System, welches reproduzierbare Ergebnisse liefert ist durch technische Tricks manipuliert. So wird versucht, dem allgemeinen Wunsch nach Wiederholbarkeit, die man von technisch – physikalischen Messgeräten gewohnt ist, nachzukommen.
Die geistige Welt funktioniert jedoch anders. Sie lebt, ist komplex, verschachtelt, intelligent und von jeder Sache gibt es verschiedene Sichtweisen. Es gibt meist nicht die eine Wahrheit. Die Wahrheit ist individuell verschieden und ändert sich ständig. Was heute schadet, das hilft morgen. Dies zu erkennen ist Freiheit, und auf andere Menschen angewendet ist es Toleranz.

3. Geben Sie sich Zeit, die getesteten Dinge umzusetzen. Es macht keinen Sinn stündlich oder täglich Bachblüten zu testen. Diese Kommunikationsform entspricht am ehesten dem Einholen eines Rates bei einem weisen Menschen. Stündliches Aufsuchen und Nachfragen macht keinen Sinn. Sie arbeiten hier mit intelligenten Feldern. Bitte sehen Sie in der App kein elektrisch- technisches Messgerät.

4. Versuchen Sie beim Test ruhig und fokussiert zu sein.

5. Das System zeigt Ihnen auf jeden Fall Ergebnisse an, auch wenn die Resonanzen gering sind. Der Test zeigt Ihnen nicht an, wie stark die Resonanzen sind.

6. Versuchen Sie durch geeignete Auswahl der Datenbanken die Ursachen von Störungen zu ergründen. Man spricht hier von „in die Tiefe gehen“.

7. Nutzen Sie die Ja / Nein – Abfragedatenbank um die Konsequenzen zu prüfen, die Sie aus den Tests ziehen.

„Soll ich … meiden?“
„Soll ich … nehmen?“
„Soll ich … später / jetzt / nie wieder / häufiger / seltener …?“

8. Überfordern Sie sich nicht und setzen Sie sich nicht unter Druck. Gewisse Dinge brauchen ihre Zeit und ihre inneren Prozesse um zu reifen.

9. Bedenken Sie, das Sie mit biologischen, intelligenten Bewusstseinsfeldern kommunizieren. Diese Felder wissen und spüren das sie getestet werden und sind manchmal auch nicht bereit gewisse Informationen sofort preiszugeben. Tasten Sie sich heran und bewahren Sie stets eine achtsame und liebevolle Haltung allen Dingen gegenüber. Dies ist eine Grundvoraussetzung für das tiefe Eintauchen in geistige Felder.

10. Wenn Sie den Sendeteil nutzen, versuchen Sie win-win-Situationen zu erschaffen und die Gesamtheit zu harmonisieren.
Vermeiden Sie Manipulationen und das Besenden von Personen ohne deren Erlaubnis. Die Radioniker nutzen dazu seit jeher die Formel „Z.B.D.G.“ – Zum Besten des Ganzen. Die Verwendung dieser Formel schützt vor egoistischen Eingriffen in der geistigen Welt. Sie können sie auf einen Zettel schreiben, zum Sendetext dazufügen oder besser zu Ihrer inneren Einstellung machen.
So wie man mit der Welt umgeht, so geht die Welt mit einem um.

11. Ihrer Intuition zu vertrauen heißt sich selbst zu vertrauen. Ihre Intuition ist für Sie da und an Ihrem Wohlbefinden und Weiterkommen interessiert.

12. Machen Sie möglichst keine Anfragen, wenn Sie mit einer der möglichen Antworten nicht zurecht kommen würden.

13. Bei Anfragen, die Sie emotional stark berühren, lassen Sie besser jemanden anders für Sie testen, der nicht so beteiligt ist. Dies verhindert geistige Interferenzen, welche das Ergebnis stören können.